Fliesen überfliesen ? Das geht ?

 

sp3Es sind meist die selben Fragen die uns unsere Kunden stellen. Wir kommen auf die Baustelle und sollen uns ein renovierungsbedürftiges Badezimmer ansehen. Die erste Frage nach der Begrüßung ist meist die folgende… Wie wollen Sie das mit dem ganzen anfallenden Schutt machen wenn Sie die Fliesen abschlagen ? Auf diese Frage geben wir unseren Kunden natürlich auch gerne eine Antwort. „Welchen anfallenden Schutt meinen Sie den genau ? “ Den soviel Schutt wie viele Bauherren die Vermutung hegen fällt nicht bei jeder Modernisierungsmaßnahmen an. Zumindest nicht bei dem Teil, der den Fliesenleger betrifft.

sp2

Viele Badezimmer erleben keine komplette Neugestaltung von Grundauf, sondern lediglich ein neues optisches Design, der Schnitt des Badezimmer oder die bereits vorhandenen Wand und Bodenflächen werden hierbei meist eins zu eins übernommen. Mit den heutzutage sehr hochwertigen und zugänglichen Produkten aus der Bauindustrie ist es heute kein Thema mehr ein Badezimmer oder auch andere bereits vorhandene Bodenbeläge direkt zu überfliesen.

Hierbei spielt jedoch der bereits vorhandene Untergrund eine wichtige Rolle. Den dieser muss fest und tragend ohne Hohlklang sein. Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind kann man diesen jederzeit zur Verlegung von Fliesen nutzen ohne den alten Belag entfernen zu müssen. Durch diese Methode spart man sich viel Schutt, Lärm und Staub. Der einzigste Nachteil der hierbei entsteht ist letztendlich die Verkleinerung der Raumes um eine Fliesenstärke plus ca. 3 mm Fliesenkleber je Seite.

sp1Um die vorhandenen Untergründe überfliesen zu können Bedarf es jedoch einer sauberen und guten Vorbehandlung des Untergrundes. Hierbei wird im ersten Schritt der nutzungsfähige Untergrund mit Hilfe eines speziellen Baugrundreinigers gereinigt. Beim zweiten Schritt wird eine Spezialhaftgrundierung auf die zu bearbeitenden Flächen aufgetragen um einen griffigen Untergrund zu erhalten, dieser muss nach dem auftragen einige Stunden abtrocken. Danach werden im dritten und letzten Schritt die Untergründe vollflächig vorgespachtelt und Unebenheiten sowie Senkel und Waage der Untergründe überprüft und ggf. fachgerecht erstellt. Nach ausreichender Trockungsphase kann mit dem Fliesenlegen begonnen werden…

Man kann diese vorbereitende Methode bei der Verlegung von Wand und Bodenfliesen anwenden.

 

Fazit:

Bei der Modernisierung von Badezimmer und / oder Bodenbelägen ist nicht immer mit enormer Staub und Schmutzbelastung zu rechnen. Grundvoraussetzung für die Anwendung des oben beschriebenen Verfahrens ist die vorhandene Tragfähigkeit des Untergrundes. Die Prüfung und eventuelle Nutzbarkeit des vorhandenen Untergrundes sollte in jedem Fall von einem Fliesenlegerfachbetrieb durchgeführt werden.

 

Zurück zur Themenwelt